Kamp Soča Boštjan Komac s.p., Soča / Goriška

Der Campingplatz Kamp Soča Boštjan Komac s.p. liegt im wunderschönen Soča Tal. Die Soča ist ein Fluss in der historischen, slowenischen Region Goriška. Der terassenförmig angelegte Campingplatz Kamp Soča liegt etwas oberhalb des Flußes und bietet einen traumhaften Blick auf die umliegende Bergwelt sowie auf die Soča .

Ausstattung

Der Campingplatz verfügt über ein kleines Bistro, in dem Getränke, Backwaren und kleinere Imbissgerichte erworben werden können. Direkt daneben befindet sich die Rezeption. Hier lassen sich auch Wanderhütten, Zimmer und Appartements anmieten. Das Sanitärgebäude ist etwas unterhalb gelegen, recht neu und sehr gepflegt. Für kältere Jahreszeiten steht eine Sauna zur Verfügung.

Region/Umfeld

Auf der Soča ist Wildwasser fahren, Kajak und Rafting erlaubt. Es gibt kleinere und größere Felsen, von denen man ins kalte Flußwasser springen kann. Wir waren im August auf dem Platz und der Fluß war – trotz 33 Grad Außentemperatur – nur 9 Grad „kalt“. Die ersehnte Erfrischung ist folglich nur sehr kurz „schmerzfrei“ zu verkraften. Das Soča-Valley lässt sich wunderbar erwandern und an einigen Stellen kann man auch klettern. Der Outdoor-Sport wird hier groß geschrieben und es gibt schöne Rennrad- und Mountainbike Touren.

Anfahrt

Kamp Soča liegt in einem abgelegenen Tal und das macht die Anfahrt – je nach Gefährt – etwas abenteuerlich. Wir waren dort mit unserem  VW T5 samt Wohnwagen (Fendt Saphir) unterwegs. Unser Gefährt weist stolze 12 m Länge auf. Wir sind angekommen, die Anfahrt war aber nichts für schwache Nerven!

 

Wir sind von Österreich (Villach), auf der A23 Richtung Italien gefahren. Wir haben die Abfahrt Tarvis genommen und hier die Passstraße SS54 nach Slowenien gewählt. Die Straße führte uns über viele Kehren zur Italienisch-Slowenischen Grenze auf über 1000m über dem Meeresspiegel. Von dort ging es weiter auf der 203. Die Straße schlengelt sich bergauf und bergab entlang der Soča  und man sollte auf die vielen Felsvorsprünge Acht geben. Nach ca. 20 km erreicht man den Campingplatz.

Insgesamt ist die Anreise für Gespanne eine herausfordernde, aber machbare Anfahrt. Man sollte aber entspannt sein, bei Tageslicht fahren und nicht bereits eine lange Fahrzeit hinter sich haben.

Fazit

Der Campingplatz gehört zu unseren absoluten Favoriten. Wir haben uns sehr wohl gefühlt, die Atmosphäre ist sehr entspannt und ruhig. Die Gäste sind mehrheitlich Bus- bzw. Zelturlauber. Der Betreiber ist entspannt und achtet sehr darauf, dass der Platz nicht zu voll wird.  Gäste werden also eher abgelehnt, als Ihnen noch einen Notplatz zuzuweisen. Aufenthaltsqualität steht vor schnellem Geld: Top!

Mehr Informationen findet ihr hier: Kamp Soča Boštjan Komac s.p.

%d Bloggern gefällt das: