Küchenmodul James 2.0

Mit der Entscheidung für einen „nackten“ T5 California Beach war von Anfang an klar, dass wir uns noch die Mindestausstattung eines Campers leisten müssen: Ein Küchenmodul! Neben dem eigenen Café am Morgen geht es natürlich auch darum, etwas Stauraum und einen Kühlschrank zu haben. Kühle Getränke möchte man ja schließlich nicht nur im Urlaub dabei haben.

Somit habe ich ausgiebig recherchiert und unsere Wahl ist letztendlich auf das Küchenmodul James 2.0 von California Camping gefallen. Es wird produziert von VanEssa und ist baugleich mit deren Modulturm.

Vorteilhaft ist, dass die Dreierbank des Beach bei eingebauter Küche weiterhin problemlos zum Bett gefaltet werden kann. Alle Funktionen des Moduls bleiben dabei erhalten. Man kommt an die Kühlbox, an das Besteck auch die Teller sind erreichbar und das Waschbecken sowie der Kocher ebenso. Dazu benötigt man kein Elektropaket und auch kein Wassererweiterungspaket, die Kühlbox wird einfach in die untere Schublade gestellt und fertig. Auch der Kocher ist bereits im Modul enthalten und montiert.

Hier ein paar Fakten:

  • Abmessungen: Breite: 40,5 cm, Tiefe: 58,5 cm, Höhe: 80/120 cm
  • Kühlen mit der Kühlbox WAECO CF 35 mit bis zu 31 Liter Inhalt inkl. 12/24 V Anschlus
  • Spülen – 10 Liter Frisch-/ Abwasser und Pumpe
  • Kocher Bright Spark 1-flammig
  • Je 1  Schublade für Besteck und Geschirr
  • Standard Schienenbefestigung T5
  • Montagezeit für das Modul ca 5-10 Minuten
  • Preis Küchenmodul: ca. 1.500,- €
  • Preis Kühlschrank: ca. 550,- €

Und noch ein Steuertipp:

Ein Kochen-Kühlen-Spülen Modul macht einen Beach zum vollwertigen Wohnmobil auch vor den Augen des Finanzamtes und der Versicherungen.

Und noch ein Praxistipp:

Am Zielort ist die Küche schnell ausgebaut und lässt sich wunderbar als Außenküche bzw. Kühlschrank verwenden. Wir haben uns noch einen Wechselrichter (230 V / 12 V) gekauft, um auch fließend Wasser für die Außenküchennutzung zu haben. Sehr praktisch!

%d Bloggern gefällt das: