Tag 1 – 5 Länder in 6 Stunden: „Cornwall wir kommen“

Wenn das mal kein „all time high“ unter den asiatischen Rekordhaltern darstellt: Heute haben wir 5 Länder in 6 Stunden bereist!

Aber mal langsam: Wie alles begann:

Das Fernweh hat uns wieder gepackt: Wir wollen England entdecken! Geprägt durch die Schwärmereien von unserem Freund Martin und der Liebe (nicht nur, aber doch ein einnehmender Teil) von Thorsten und Kerstin zum English Breakfast haben wir unsere diesjährige Urlaubsreise auf die Mutter aller Inseln geplant. „Engeland, Engeland, Engeland!“ (oder soll ich sogar von Great Britain sprechen????)

Wir sind gut vorbereitet und haben bereits gestern gepackt. Somit schaffen wir es, pünktlich um 8.30 Uhr mit den Kindern aufzubrechen. Beim Verlassen unserer Einfahrt stehen unsere lieben Nachbarn Alice & Manfred vor der Tür und verabschieden uns mit weißen Papiertaschentüchern. Sehr süß!

Die Fahrt nach Calais ist ein Klaks, auch weil Yara und Minna sich für einen verfrühten Mittagsschlaf entscheiden. Somit kommen wir überpünktlich an und haben Zeit für ein gemütliches Mittagessen mit Resten von den Vortagen in unserem Tajo. Dann geht’s los: Wir fahren auf die Fähre. Abenteuer pur und gemeinsam erkunden wir das Entertainmentprogramm auf Deck. Dann wird’s wellig, denn wir lassen den französischen Hafen hinter uns. Für Yuri reicht’s schon, denn ihr ist übel…

Anyway: Wir kommen nach 1,5h an und haben dann nur noch 30 Minuten Fahrt bis nach Wye, Ashford. Unser New Flying Horse Inn hält, was es bei booking.com versprochen hat. Wir fühlen uns sofort heimisch. Das Essen im Pub ist großartig (Lamm, Entenbrust und typische Beilagen). Wir genießen es und schaffen es sogar, auf ein Babyphone-Bier zu zweit, nachdem die Kinder im Bett sind.

Für viel mehr reicht’s dann aber trotzdem nicht, denn reisen mach müde 🙂

 

%d Bloggern gefällt das: