Tag 12 – Des Camper’s Liebesmüh

Wer keine Arbeit hat, der macht sich welche (oder bekommt die Italiener auf den Hals gehetzt):

Wir erwachen mit neuen Nachbarn! Eine italienische Familia ist angereist und bezieht das Domizil neben uns. Dies bedeutet, dass Papa im Auto liegt und ganz Macho like ein Schläfchen hält und Mama mit den beiden Kidz diskutieren, wie sie ihr Zelt aufbauen. Es wird natürlich viel diskutiert und immer wieder auch ein bisschen gebaut. Am Ende fühlen wir uns etwas bedrängt und ich entschließe mich zu einer Gegenmaßnahme 🙁

Ruckizucki richte ich den Wohnwagen um 90 Grad versetzt neu aus und baue mein noch nicht verwendetes Tunnelzelt davor. So haben wir mehr Fläche und müssen uns nicht von den lieb gewonnenen Nachbarn auf den Teller schauen lassen 🙂

Das Ergebnis gefällt uns besser als gedacht und wird zukünftig wohl unsere bevorzugte Aufbauvariante…

Der Nachmittag wird mit dem Kanu auf dem Meer verbracht und damit klingt der Tag mit einem versöhnlichen Sonnenuntergang aus 🙂

PS: Yuri hält mich seit der Aktion doch für etwas spießig 🙂

%d Bloggern gefällt das: