Tag 16 – Siena (und San Giminiano & Volterra im Sinn)

Wir starten durch zu einem Ausflug in die umliegende Toskana. Wir verlassen den Platz ohne Frühstück um 10 Uhr und sind für einen spannenden Tag gerüstet.

Das Navi soll uns zunächst über den „kürzesten“ Weg nach Siena führen. Das sind ca. 80 km, wir brauchen aber fast 2 Std., da wir mitten durch die hügelige Toskana gelotst werden. Unsere verspätetes Frühstück nehmen wir im superschönen Bergdorf Chiusdino ein. Hier haben wir eine wunderbare Fernsicht und leckere Paninis mit Caffélatte 🙂

Danach geht’s nach Siena, für mich eine der schönsten mir bekannten Städte der Welt! Leider ist auch hier Hochsaison und die Stadt ist voll mit Touristen. Der Platz an dem das härteste Pferderennen der Welt stattfindet, ist herausgeputzt und es sind viele italienische Gruppen unterwegs, die sich gegenseitig „besingen“. So ganz verstanden haben wir es nicht, aber vermutlich geht’s um einen Nachbarschafts-Wettkampf….

 

 

Leider sind nach diesen beiden Programmpunkten dann unsere Kinder „durch“. Wir müssen wohl akzeptieren, dass das Reisen aktuell etwas anders verläuft, als wir es uns wünschen würden.

Der Entschluss zur Rückfahrt stellt sich als richtige Entscheidung heraus, denn auch für den „schnellen“ Navi-Vorschlag brauchen wir 2 Stunden, so dass wir erst um 20 Uhr zurück sind! Die lohnenswerten Programmpunkte San Giminiano und Volterra müssen wohl ein anderes Mal angesteuert werden…

%d Bloggern gefällt das: