Tag 2 – Stuttgart – Lazise (Gardasee)

Wir erwachen recht früh um 7 Uhr vom Motorenlärm der Trucks. Offensichtlich ist das Truckerlebern auch nicht mehr so romantisch, wie es mal war, denn die Brummifahrer sind früh dran und verlassen vor uns den nunmehr verwaisten Parkplatz. Wir ziehen es vor, zunächst einen leckeren Kaffee bei McCafé zu trinken, bevor wir uns auf den Weg machen.

Dann geht’s los, und wir kommen gut voran. Je weiter wir fahren, desto wärmer wird es und gespannt beobachten wir das Thermometer. Vermutlich war die Nacht mit 8-9 Grad doch zu kalt. Ehrlich gesagt wünsche ich mir, dass die 1. Nacht im Wohnwagen die einzige bleibt, in der ich die Funktionalität meiner Gasheizung unter Beweis stellen muss.

Nach erfolgreicher Überquerung des Fernpass sowie des Brenners gönnen wir uns bei der einladenden Rast „Wurscht & Durscht“ eben selbiges. Mit Ankunft in Italien gibt’s dann bei 25 Grad den ersten leckeren Café Dopio. Ein erstes Urlaubsgefühl stellt sich ein. Mit dem Koffein schaffen wir auch die letzten 150 km und kommen gegen 17 Uhr in Lazise auf unserem Campingplatz an.

An diesem Tag stellen wir nur noch den Wohnwagen an seinen Platz, holen die Campingstühle raus und gehen Pizza Essen im Restaurant am Platz. Minna findet direkt Anklang am Animationsprogramm und schnappt auf, dass diese super Kinderparty nun jeden Abend stattfindet. Na toll….

%d Bloggern gefällt das: