Tag 29 – Duong Dong Market

Heute sind wir mal mutig: Nach einem schönen entspannten Strandtag bei bedecktem Himmel wagen wir den Weg zum Duong Dong Market. Wir stürzen uns förmlich ins Gewimmel und müssen zuerst mal verstehen lernen, dass der „gemeine Vietnamese“ grds. mit seinem Motorroller einkaufen geht. Dies führt dazu, dass hunderte lärmende Bikes sich durch die Menschenmassen eines Marktes wühlen und ab und zu angehalten wird, um vom laufenden Fahrzeug ein Schwätzchen zu halten oder auch nur die Besorgungen für das abendliche Essen einzukaufen.

Wir sind schwer beeindruckt aber auch etwas „bedient“ von dem Lärm, den unzähligen Gerüchen wie z.B. totes Fleich, halb toter Fisch, Kräuter, Gemüse, Schweiß und einer ordentlichen Prise von Benzin und Abgasen.

Wir finden Unterschlupf und entfliehen dem Trubel bei „Buddies“, einer vom Reiseführer angepriesenen Aussteigerkneipe und trinken erstmal ein Bier (und Minna isst einen Brei). Danach fassen wir neuen Mut, um auf dem Night Market zu essen. Wir lassen uns von der Fischauswahl eines Standes überzeugen und genießen gegrillten Tintenfisch und „Red Snapper“ mit Reis und Gemüse. Sehr lecker…

%d Bloggern gefällt das: