Tag 3 – Where is (the) Loo(e), please?

Juppiih, wir sind unternehmungslustig. Es geht heute weiter nach Looe? Der geneigte Leser wird sich fragen „W. T. F?“ Aber, ja: Bis auf das „e“ am Hintern ist es genau das Loo, was wir alle gerne aufsuchen. Unser Looe ist aber ein besonders hübsches. Es liegt direkt in Cornwall und ist eine kleine, verschlafene Hafenstadt mit kleinem Strand, netten Pubs und Geschäften.

Wir kommen hier nach ca. 3 Stunden Autofahrt durch schönste Landschaften an. Unsere Vermieter arbeiten in der Heißmangel neben unserem Apartment und somit gibt’s ne persönliche, sehr nette Einweisung. Die Wohnung ist klein, aber fein. Alles neu renoviert und zweckmäßig. Wir sind also bestens bedient und fühlen uns sehr wohl. Das 1. Bier ist dann allerdings ein Carlsberg, da der Spar um die Ecke nur Cider und Exportbiere im Kühlschrank hatte.

Dann geht’s zum Strand, denn Minna will unbedingt schwimmen. Alle Versuche, Ihr klar zu machen, dass dies möglicherweise ein chilliges Vergnügen darstellen wird, scheitern, so dass sie ihre eigenen Erfahrungen machen muss. Gesagt getan: Minna stürmt mutig auf das Wasser zu (wir können ihr gerade noch die Schuhe und Socken auziehen) und kommt gefühlte 1/1000 Sekunde nach Feindkontakt wie von einer Tarantel gestochen zurück aus dem Wasser. Offensichtlich verschieben wir die Schwimmübungen dann doch noch etwas 🙂

Dann lassen wir noch Batman steigen und Minna steuert den Drachen sichtlich professionell. Wer ihr das wohl in die Gene gelegt hat. Soviel kann ich verraten: Die Mama ganz bestimmt nicht.

Am Abend gibt’s dann das landestypische Fish&Chips und es war echt lecker…

%d Bloggern gefällt das: