Tag 34 – Besuch in Aups

Die Vorräte neigen sich dem Ende, und wir haben in Erfahrung gebracht, dass in dem nahe gelegenen Ort Aups ein „richtiger“ Supermarkt sein soll. Aups soll laut Reiseführer auch noch schön sein, so dass wir das Notwendige mit dem Schönen verbinden: Wir starten den Tag mit einer Stadtbesichtigung. Da wir das Fühstück „zuhause“ ausgespart haben, besorgen wir es uns kurzer Hand in Aups und suchen ein sonniges Plätzchen vor einem Brunnen auf.

So ein unkonventioneller Start in den Tag gefällt uns. Neugierig erkunden wir danach das Städtchen. Ja, es ist schön hier, nur anscheinend machen die meisten Geschäfte am Montag erst nachmittags auf. Somit fahren wir zum Supermarkt und kaufen kräftig für den morgigen Besuch von Omi & Opi ein. Danach brauche ich noch Gas. Wir fahren zum „Baumarkt“, allerdings macht dieser um 13 Uhr bereits „Siesta“ und hat geschlossen :-(. Typisch Frankreich…

Auf dem Rückweg erkunden wir noch kurz Bauduen aber dann wacht Yara auf und hat offensichtlich Fieber. In den letzten Tagen kündigte sich der 1. Zahn an und jetzt kommen die typischen Begleiterscheinungen…

Der Tag klingt für Minna und Papa am See aus. Wir lernen die Österreicher Sigi, Elke, Lilith und Linus kennen. Minna malt mit Lilith (4,5 Jahre) mit der mitgebrachten Wasserfarbe Steine bunt an und ist super beschäftigt. Ich lese in Ruhe einen alten, am Campingplatz gefundenen Spiegel. Klasse! Später kommt Yuri noch zum See und das Fieber von Yara ist bereits abgeklungen.

Nach dem See gibt’s Paella, die am Platz zubereitet wurde und käuflich zu erwerben war… Somit endet mal wieder ein entspannter Urlaubstag…

%d Bloggern gefällt das: