Tag 3 – Fever!

Heute ist der Tag 3 ohne die liebe Familie und erste Sorgenwolken sind aufgezogen. Das morgendliche Telefonat mit Yuri war schön, aber es zeigt sich, dass Minna anscheinend doch etwas geschwächt von der Reise war. Das Fieber ist im Laufe des gestrigen Abends zurückgekehrt, so dass Lina und Yuri sich aufgemacht haben, um im Krankenhaus Gewissheit zu erlangen. Nach einer – hier nicht weiter zu vertiefenden, fast 5 stündigen hauptsächlich Warte- und wenig Untersuchungsprozedur – hat sich ein bakterieller Infekt ausschließen lassen. Minna scheint „nur“ einen Fieberinfekt zu haben, so dass die normalen Hilfsmittel (Zäpfchen, etc.) ausreichend sind.

Unser Dank gilt Lina, die ihre ganze mütterliche Erfahrung ausspielt und Yuri zielsicher durch den Krankenhausdjungel zu nachtsschlafender Zeit (0-5 Uhr!) führt. Aus Deutschland sende ich die besten Genesungs- und Erholungswünsche an die Damen!

Im Laufe des Tages scheint sich Minna nun mehr und mehr zu erholen und das Fieber sinkt wieder von 39,5 Grad auf 37 Grad. Minna wacht nach einem 3 Stundenschlaf am späten Morgen auf und spielt das erste mal vergnüglich für sich alleine, bis Mama ins Zimmer kommt. Ihr scheint es definitiv besser zu gehen und auch die Familie aus Korea ist nicht mehr ganz so fremd für sie. Erste Annäherungsversuche mit Magne Imo verlaufen positiv und Minna akzeptiert langsam, dass man auch den Koreanischen Tantchen trauen kann 🙂

Wenn nun bald auch noch das Einschlafen (bisheriger Job von Papa) besser klappen würde… Nur noch etwas mehr als 1 Woche und nach dem morgendlichen Erwachen werden Minnas suchenden Blicke wieder den Papa finden. Anscheinend vermisst sie mich genauso stark wie ich sie…

%d Bloggern gefällt das: