Tag 14 – Ankunft in Ashford / Canterbury

Unser Abreisetag ist ein early bird Tag. Weder Yuri noch ich schlafen wirklich gut. Nach 1-2 Stunden wach liegen erklären wir die Nacht um 5 Uhr für beendet und stehen auf. Wir packen, räumen die letzten Sachen ins Auto und reißen um 7 Uhr Minna & Yara aus dem dem Tiefschlaf. Kurzerhand setzen wir beide im Schlafanzug ins Auto und es geht los.

Die ersten Kilometer sind dementsprechend beide Kidz nicht wirklich anwesend und träumen in den Tag hinein. Dafür kommen wir aber gut voran, und bereits um 13 Uhr treffen wir an unserem Conningbrook Hotel in Ashford / Kent ein. Jetzt bricht der wirklich letzte Urlaubstag an und wir bestellen zunächst mal ein paar Spare Ribs sowie Hähnchen Sticks, um uns von der Fahrt zu erholen.

Danach geht’s kurzentschlossen nach Canterbury, denn die Kathedrale (die zum Weltkulturerbe der UNESCO zählt) wollen wir gesehen haben. Dennoch geht unsere Leidenschaft nicht so weit, für den Eintritt über 20 Pfund zu berappen und so machen wir ein paar Shots von außen. (Das Stonehenge Gelächter von Totti & Martin klingt einfach noch in meinen Ohren). Wir streifen durch die alte Stadt, sind aber ehrlicherweise nicht mehr so viel Trubel gewohnt und damit etwas überfordert.

Wir stellen fest, dass das beschauliche Cornwall mit seinen freundlichen und überaus ehrlichen Menschen uns einfach besser gefallen hat.. Vielleicht war das auch die Rechtfertigung für diesen Abstecher, so dass Cornwall noch einmal für uns aus der Ferne glänzen kann…

%d Bloggern gefällt das: