Rheincamping Meerbusch / Düsseldorf

Der Campingplatz Rheincamping Meerbusch hat uns neugierig gemacht. Unmittelbar vor den Toren Düsseldorfs, gegenüber vom schönen Kaiserswerth und auch noch direkt am Rhein gelegen ist der Platz ein idealer Ort für einen Kurzaufenthalt.

Ankommen sollte man nach 15 Uhr, denn hier wird noch die Mittagspause gepflegt. Mit unserer Ankunft um kurz vor 15 Uhr begrüßt uns schon eine Schlange am Rezeptions-Container. Dieser ist nicht sonderlich schön, aber das Personal ist sehr freundlich.

Wir sind schnell eingewiesen und bekommen auch gleich erklärt, in welcher Ausrichtung der Wohnwagen aufzustellen ist. Anscheinend eine Vorschrift der Stadt Meerbusch, bei dessen Widersetzen saftige Ordnungsgelder fällig werden. Deutsche Gründlichkeit halt, aber ok.

Der Platz ist länglich ausgerichtet entlang des Flusses und uns gefällt der Blick auf Felder und Bäume. Die sanitären Einrichtungen sind sauber, allerdings versprühen auch sie den begrenzten Charme von Containern. Anscheinend dürfen hier Hochwasser-bedingt keine festen Gebäude stehen.

Die Besucher des Platzes bestehen hälftig aus klassischen Dauercampern  und einigen internationalen Wochenendtouristen und Radreisenden. Es ist aber trotzdem nett, auch wenn der Platz  nicht wirklich viel Besonderes zu bieten hat: Ein kleiner Spielplatz, eine etwas herunter gekommene Strandbar (die allerdings – trotz Wochenende – geschlossen ist), die Rheinfähre zum schönen Kaiserswerth und ein paar Angelplätze.

Aber für uns sprechen 3 Gründe für diesen Platz: Lage, Lage, Lage! Wir kommen bestimmt wieder und nutzen den Platz, um uns auch gleich noch mit unseren Freunden aus Düsseldorf treffen zu können.

Gehe zu: Rheincamping, Düsseldorf

%d Bloggern gefällt das: